20 Jahre QM, Soziale Stadt

20 Jahre Engagement in den Quartieren

Am 5. November 2019 fand im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt ein Empfang für die etwa 1.300 Mitglieder der Quartiersräte und Aktionsfondsjurys aus allen Quartieren Berlins statt. Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher hatte das 20-jährige Jubiläum der Sozialen Stadt zum Anlass genommen, um sich bei den ehrenamtlich Tätigen für ihr Engagement zu bedanken.

Weiterlesen

QM Schöneberger-Norden

Projektwoche für Mädchen

Eine sportliche Woche ging für die Mädchen der 5. Klasse der Spreewaldgrundschule in Schöneberg zu Ende. Ein professionelles Tanzteam bereitete die Schülerinnen eine Woche lang auf ihren großen Bühnenauftritt vor.

Weiterlesen

Am 5. November 2019 wurde bereits zum dritten Mal der Roman Herzog Preis verliehen. Diesjähriger Gewinner ist die Quinoa Bildung gGmbH, die Jugendliche aus bildungsfernen Familien unterstützt.

Weiterlesen

Die Clearingstelle Gesundheit in der Sozialen Stadt hat die Steckbriefe über alle im Programmjahr 2019 stattfindenden Verbundprojekte auf den neuesten Stand gebracht. Sie können nun auf der Internetseite des Kooperationsverbunds Gesundheitliche Chancengleichheit aufgerufen werden.

Weiterlesen
QM Brunnenviertel-Ackerstraße

Die Zukunft der Waschküche mitgestalten!

Ein großer leerer Raum steht dem Brunnenviertel demnächst zur Verfügung. Ein Netzwerk will die ehemalige Waschküche als Aktionsraum neu gestalten und lädt Kiezbewohnerinnen und -bewohner ein, ihre Ideen für eine künftige Nutzung zu äußern.

Weiterlesen

Berliner Quartiersmanagement

Das Quartiersmanagement kümmert sich um den Erhalt und die Stärkung des sozialen Zusammenhaltes eines Stadtteils. Dazu gibt es unterschiedliche Projekte, Vorhaben und Maßnahmen mit einer Vielzahl von Partnern. EU, Bund und das Land Berlin finanzieren das Berliner Quartiersmanagement über das Programm "Soziale Stadt".

Wir feiern in diesem Jahr den 20. Geburtstag vom Berliner Quartiersmanagement. Mehr über das Jubiläumsjahr erfahren Sie hier.


Logos der Organisationen, aus deren Mitteln das Quartiersmanagement finanziert wird: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Termin-Empfehlungen

26. Nov

Bundeskongress „Mehr Quartier für alle“

Soziale Stadt
20 Jahre QM
Das Bundesministerium des Innern und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung laden zum Bundeskongress „Mehr Quartier für alle – 20 Jahre Soziale Stadt“ ein. Von 1999 bis heute wurden über 500 Städte und Gemeinden in das Städtebauförderprogramm Soziale Stadt aufgenommen und mehr als 900 Gesamtmaßnahmen gefördert. Auf der Veranstaltung werden Meilensteine des Programms reflektiert und ein Blick in die Zukunft geworfen werden. Das Tagungsprogramm beginnt um 9 Uhr mit einem geführten Stadtteilrundgang durch die Gropiusstadt, um 11 Uhr eröffnet Bundesinnenminister Seehofer den Kongress. Das komplette Programm finden Sie auf www.bundeskongress-soziale-stadt.de
19. Nov

Märchentage

Boulevard Kastanienallee
20 Jahre QM
Im „KastanienNest“ kann man den alten Märchen von Oma Doris lauschen und dabei leckeren Kakao und Plätzchen genießen.
22. Nov

Kulturexpedtion #30

Pankstraße
20 Jahre QM
Es geht wieder „unverblümt“ durch Wedding. Euch erwartet dieses Mal eine spannende Kulturexpedition mit Nicola Karlsson und ein paar Zeilen aus ihrem Roman „Licht über dem Wedding“.

Projekt des Monats

Monat
Quartier QM Hellersdorfer Promenade
Handlungsfelder Beteiligung, Vernetzung und Einbindung von Partnern

Netzwerk Ehrenamt – Gemeinsam für's Quartier

Die Förderung und Stärkung des Ehrenamtes liegen im Fokus des Projektes. Das Vorhaben richtet sich an alle Ehrenamtlichen im Quartier, die dort handelnden Träger, Einrichtungen und Projekte sowie an potentielle Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Im Projekt werden Ehrenamtliche vernetzt und begleitet,...

Stimme aus dem Quartier

"Für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Quartier sind der regelmäßige Austausch und die gegenseitige Unterstützung sehr wichtig. Das hilft uns in unserer Arbeit, stärkt unsere Rolle im Quartier, schafft gute Kontakte und macht Spaß."