Sonnenallee / High-Deck-Siedlung

Übersichtskarte Sonnenallee/High-Deck-Siedlung © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Übersichtskarte Sonnenallee/High-Deck-Siedlung © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
High-Deck-Siedlung
Foto: high-deck-quartier.de

Zur Wohnsituation

Quartier besteht aus zwei Bereichen:
High-Deck-Siedlung: Siedlung des sozialen Wohnungsbaus der 1970er und 1980er Jahre; durchgrünt; starkes Verkehrsaufkommen; konsequente Trennung von Fußwegen und Straßen, Verbindung durch Fußgängerbrücken (High-Decks);
Erweiterungsgebiet Sonnallee Süd: Wohnhausbebauung aus den 1930er Jahren mit grünen und ruhigen Innenhöfen, Bebauung gruppiert sich zum großen Teil um die Kleingartenanlage "Volksgärten", Quartiersrand befindet sich die Kleingartenanlage „Steinreich“. Quartier insgesamt gut durch ÖPNV erschlossen, starkes Verkehrsaufkommen auf Sonnenallee und Neuköllner Allee

Entwicklungsziele, Leitbild

Leitbild: Das Quartier High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd – ein familienfreundliches, grünes Wohnquartier mit kultureller Vielfalt und für alle Generationen.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

Bildung, Ausbildung, Jugend
Sprach-, Bewegungs- und Konzentrationsförderung für Kitakinder; Öffnung der Schulen ins Quartier; Ausbau sinnvoller Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern; Natur- und Umweltprojekte

Arbeit und Wirtschaft
Niedrigschwellige Beratungs- und Beschäftigungsangebote in Kooperation mit dem JobCenter Neukölln und verschiedenen Trägern; bessere Abstimmung und Vernetzung der Gewerbetreibenden, Imageverbesserung des Sonnencenters 

Nachbarschaft
Stärkung des Nachbarschaftstreffs; niedrigschwellige Bewohnertreffen und kleinteilige Nachbarschaftsmediation

Öffentlicher Raum
Mehr Sauberkeit und Sicherheit im Wohnumfeld; Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Freien für Kinder und Familien; mehr Barrierefreiheit und Verkehrssicherheit, Neugestaltung von Fassaden, Treppenhäusern und ausgewählten Höfen mit Beteiligung der Bewohnerschaft

Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner
Aufbau eines Bildungsverbundes Köllnische Heide, Netzwerke ausbauen und fördern; ehrenamtliches Engagement und die Beteiligungsgremien erhalten und stärken.

Statistik

BezirkNeukölln
Fördergebietseit 1999 / Erweiterung 22.12.2015
Fördermittel5.898.000 €
Fläche55,3 ha
Einwohnerinnen und Einwohner8.765
Bewohnerinnen und Bewohner
mit Migrationshintergrund
68,81%
Stand: Dezember 2016

Kontakt und Vor-Ort-Büro

Ansprechpartner: Senat, Bezirk, Quartiersmanager

Träger: Weeber+Partner Institut für Stadtplanung und Sozialforschung/ W+P GmbH
Das Vorortbüro befindet sich in der Leo-Slezak-Straße 23, 12057 Berlin.