Ganghoferstraße

Übersichtskarte Ganghoferstraße © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Übersichtskarte Ganghoferstraße © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Zur Wohnsituation

Unterschiedliche räumliche Qualitäten; teilweise dörflich geprägte Strukturen; gründerzeitliche Wohnbebauung; Mietwohnungsbau der 1920er und 1930er Jahre; wenig Wohnungsneubau aus den 1970er und 1980er Jahren; kleine, begrünte und nur für Fußgänger passierbare Verbindungswege; gute Erschließung durch ÖPNV

Entwicklungsziele, Leitbild

In einer Phase des Umbruchs und Übergangs wird es Aufgabe für das Quartiersmanagement und die Nachbarschaft insgesamt sein, die Umstrukturierungen integrativ zu begleiten und in dem facettenreichen Gebiet langfristig das nachbarschaftliche Auskommen und den sozialen Frieden zu sichern. Dabei werden die schon jetzt belasteten sozialen Einrichtungen und Bildungsinstitutionen vor Herausforderungen gestellt.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

Bildung, Ausbildung, Jugend

  • Unterstützung von Bildungseinrichtungen beim Auf- und Ausbau von Angeboten
  • Stärkung der Elternkompetenzen
  • Qualifizierte Angebote für alle Altersgruppen im Bildungs- und Freizeitbereich
  • Sprach- und Leseförderung

Arbeit und Wirtschaft

  • Verbesserung der Berufs- und Wiedereinstiegschancen für alle Altersgruppen
  • Vernetzung und gegenseitige Unterstützung der Gewerbetreibenden

Nachbarschaft

  • Ausweitung der Möglichkeiten der interkulturellen und generationsübergreifenden Begegnung
  • Schaffung von niedrigschwelliger Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verbesserung von sozialer und kultureller Teilhabe und Integration
  • Förderung von Gesundheit und Gesundheitskompetenz

Öffentlicher Raum

  • Qualifizierung der wenigen Freiraumpotentiale
  • Stärkung des Verantwortungsbewusstseins und des Engagements in und für den öffentlichen Raum
  • Stärkung der Verkehrssicherheit im Kiez
  • Nutzungserweiterung der Jugendverkehrsschule

Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner

  • Unterstützung der Institutionen bei der weiteren Öffnung
  • Empowerment, Qualifizierung und Vernetzung der Anwohnenden mit dem Ziel die Selbsthilfe zu stärken
  • Verbesserung der Bewerbung von Angeboten im Kiez

Statistik

BezirkNeukölln
Fördergebiet seit 2009
Fördermittel 6.749.000 €
Fläche 31,75 ha
Einwohnerinnen und Einwohner8.354
Bewohnerinnen und Bewohner
mit Migrationshintergrund
49,93%
Stand: Dezember 2015

Kontakt und Vor-Ort-Büro

Ansprechpartner: Senat, Bezirk, Quartiersmanager

Träger: Mieterberatung Prenzlauer Berg
Das Vorortbüro befindet sich in der Donaustrasse 78 (Ecke Roseggerstr.), 12043 Berlin.

Richtungsweisende Projekte und Netzwerke

Sport- und Freizeitangebote „StreetPlayers“ und „GanghoferGirlzz“

Eltern-Bildungs-Cafés

Gemeinschaftsgarten-Projekt „Rixdorf zum Anbeißen“

Weiterentwicklung der Schulbibliothek der Eduard-Mörike-Grundschule